Metal
& Elektro
& Rap

Quietschbunt und Rabenschwarz. Federleicht und Knüppelhart. Sonnenschein und Gewitter. Synthies und zornige Gitarren. Diese scheinbaren Widersprüche vereinbart das Neonbiest im Sound und in Texten. Es wird munter gewildert im Metalcore, Punk, 80s Electro und Hiphop.
Dazu kann man tanzen, moshen, mit dem Kopf nicken oder irritiert schauen. Alles ist erlaubt.

Das Neonbiest ist...

René – Mastermind, Synthiesuchti und mieser Gitarrist

Nico – Schreihals, Stilikone und Social Media Schlingel

Dein Name – Gitarre

Dein Name – Bass

Dein Name – Drums

Die Geschichte

René ist 35, aus Mainz und liebt Musik. Tagsüber arbeitet er als Stratege in einer Digitalagentur, nach Feierabend ist er passionierter Sänger, Rapper, Shouter und Songwriter. Nach ein paar Jahren Bandabstinenz kehrte er 2017 zunächst mit einer Coverband auf die lokalen Bühnen zurück.

Es begann dann Ende 2018, als René von einer Songidee nicht mehr loskam. Aber den Song auch nicht fertig schreiben konnte. Helden brauchen starke Freunde.

2019 wurden im Masterclass Coaching vom Stimmenwerk mit Unterstützung von Sabine und Tim aus Ideen echte Songs. Und aus einem Hirngespinst ein konkretes Bandprojekt. Das Biest fletschte seine zähne. Nach zwei Auftritten folgte jedoch ein gesundheitlicher Rückschlag und das Projekt lag vorerst auf Eis.

2020 wird es endlich Zeit, das Biest von der Leine zu lassen…

du bist musiker?

werde teil des neonbiests

Scroll Up